Die vielseitige Konjakwurzel

Die wundervolle Superknolle Konjakwurzel stammt ursprünglich aus Asien und kann Vieles bewirken. Die Pflanze Amorphophallus Konjac oder auch Teufelszunge genannt, ist vor allem im asiatischen Raum beheimatet und wächst in einer Höhe von 600 Metern bis zu 2500 Metern. Die Pflanze ist recht anspruchslos und verträgt Temperaturen von 16 Grad im Durchschnitt besonders gut. Die Wurzel der Konjakwurzel erreicht etwa eine Größe von 25 cm Durchmesser und wird in Asien schon lange Zeit zu Mehl verarbeitet. Die Pflanze Konjakwurzel besteht bis zu 60 Prozent aus dem Glucomannan, zu einem Viertel aus Stärke, bis zu 5 Prozent aus Zellulose und ebenso bis zu 5 Prozent aus Fett, Zucker und Mineralen. Das Glucomannan ist eine zähe und Stärke ähnliche Substanz, die sehr viel Wasser an sich binden kann. Ist also Konjakmehl in der Nahrung verarbeitet, ist es wichtig, auch reichlich Wasser zu trinken. Die Lebensmittel, die aus Konjakmehl hergestellt werden, sind damit kohlenhydratfrei und können besonders gut in Form von Nudeln oder ähnlichen Produkten angeboten werden. Damit lassen sich Diäten und eine gesunde Low Carb Diät gut durchführen, denn die Nahrungsmittel ohne Kohlenhydrate schonen die Bauchspeicheldrüse und alle Stoffwechselvorgänge, die damit zu tun haben.

Viele Mehlsorten und Lebensmittel mit Konjakwurzel und Glucomannan

Die Mehlsorten aus der Konjakwurzel sind sehr zahlreich und man kann damit natürlich auch viele unterschiedliche Nahrungsmittel herstellen. In Japan ist die Konjakwurzel schon sehr lange Zeit ein wichtiger Bestandteil von vielen gesunden Lebensmitteln, die dort im Handel erhältlich sind. Im Jahre 1998 wurde in China die Konjakwurzel sogar auf die Liste „New Food Resource List“ gesetzt und als besonderes Lebensmittel deklariert. In der EU ist Konjakmehl in einer Dosierung von 10g Konjakmehl pro 1kg Lebensmittel genehmigt worden und ist schon in vielen weiterverarbeiteten Produkten enthalten. Die Konjakwurzel wird aber auch gerne in der Kosmetik eingesetzt, da es hydratisierend wirkt und somit sehr gute Verwendung in vielen Kosmetikprodukten findet. Die vielen guten Eigenschaften der Konjakwurzel, und deren Produktes dem Konjakmehl, sind vor allem so vorteilhaft, da sie lange Zeit satt machen und nur sehr wenige Kalorien enthalten. Diabetiker können Konjakmehl essen und auch Menschen mit zu hohen Blutdruckwerten, zu hohen Blutfettwerten und einem hohen Cholesterinspiegel sind mit Produkten aus Konjakmehl sehr gut beraten. Die Wurzel der Konjakpflanze ist geschmacksneutral und hat keinen bestimmten Geruch, kann so also besonders gut in allen Lebensmitteln in der Produktion untergebracht werden.

Abnehmen mit der Konjakwurzel

Die Lebensmittel und Produkte, die aus dem Konjakmehl hergestellt werden, sind sehr gut geeignet, um beim Abnehmen zu helfen, da sie nur sehr wenige Kalorien besitzen. Das Konjakmehl ist ein natürlich sättigendes Lebensmittel, bei dessen Verzehr man, auf die mit vielen Kalorien belastete Kohlenhydrate verzichten kann. Das Glucomannan ist ein gesundheitsfördernder Ballaststoff, der zu einer Kontrolle des Blutzuckerspiegels verwendet werden kann, da die Kohlenhydrate reduziert werden können. Aus den Grundstoffen der Konjakwurzel können auch viele leckere Rezepte kreiert werden, die wir unter der Rubrik Rezepte auf dieser Seite ebenfalls vorstellen werden.